Web

 

Gericht erlaubt Wahl per Internet in Arizona

02.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein US-Bundesrichter hat verfügt, dass Anhänger der Demokratischen Partei bei den Präsidentschaftsvorwahlen am 11. März in Arizona auch über das Internet ihre Stimme abgeben dürfen. Mit dem Urteil wurde der Antrag einer Wählergruppe zurückgewiesen. Sie hatte befürchtet, die Online-Wahl würde bestimmte Teile der Bevölkerung benachteiligen, die keinen Zugang zum Internet besitzen. Die Vorwahl der Demokraten in Arizona gilt somit als erste Wahl überhaupt, die die Stimmabgabe per Internet anerkennt.