Geregelte Verhältnisse:PTT kanalisiert den EDV-Nachwuchs

21.03.1980

BERN (sg) - Im Dezember vergangenen Jahres fanden mlt der Generaldirektion der Schweizerischen PTT-Betriebe abschließende Verhandlungen über ein neues Laufbahnkonzept für die Berufe des EDV-Personals statt. Jetzt wurde von seiten des Personalverbandes der Bundesverwaltung die neue Laufbahnordnung grundsätzlich gutgeheißen. Zumal dadurch nun klare Verhältnisse geschaffen wurden, so daß das Personal weiß, welchen Anforderungen es zu genügen hat.

Insbesondere werden mit dem Laufbahnkonzept Aufstieg, Einreihung und

Prüfungswesen sauber geregelt. Grundsätzlich gilt dabei für den Aufstieg des EDV-Personals die Ämterreihe des administrativen Personals, welche vom Verwaltungsbeamten in der zwanzigsten Besoldungsklasse ausgehend über den Sekretär bis zum Fachbeamten respektive Dienstchef in der vierten Besoldungsklasse führt. Bereits ab dem Aufstieg in die elfte Besoldungsklasse ist die EDV-Fachprüfung als obligatorisch vorgesehen. Für Ämter in der siebten Besoldungsklasse oder höher ist zusätzlich der Lehrgang für den Aufstieg in die höheren Ämter der EDV-Dienste zu absolvieren.