Gerangel um EMC-Manager

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.

Womöglich etwas hastig hat EMCs Topmanager David Donatelli den Konzern verlassen, um beim Konkurrenten Hewlett-Packard anzuheuern. Nachdem er 22 Jahre für EMC tätig war und zuletzt die Leitung der Storage-Division innehatte, wollte der 43-Jährige am 5. Mai seine neue Stelle als Executive Vice President für Enterprise Server, Speicher und Netzausrüstung antreten. Als Nachfolger von Scott Stallard, der nach 34 Jahren bei HP in den Ruhestand geht, sollte er die Bereiche Business Critical Systems, Standard-Server, StorageWorks, ESS Infrastructure Software und Blades verantworten. Außerdem war geplant, dass er von Marius Haas das ProCurve-Netzwerk-Business übernimmt.

Wegen einer angeblichen Wettbewerbsklausel in seinem Arbeitsvertrag mit EMC wird daraus vorläufig aber nichts: Der Speicherspezialist hat bei einem Gericht im US-Bundesstaat Massachusetts eine Klage gegen Donatelli eingereicht. Der Topmanager wiederum konterte mit einer Gegenklage – eingereicht im Bundesstaat Kalifornien, wo HP ansässig ist. (mb)