Karriereratgeber

Generalist und wenig reisen - geht das?

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Ein Leser möchte wissen, wo er sein breites Wissen am besten unterbringen kann, ohne allzu viel unterwegs sein zu müssen.

Aktuell arbeite ich in einer Unternehmensberatung. Begonnen habe ich als SAP-Consultant in verschiedensten Projekten in der Automotive- und Flugzeugindustrie. Von Projekt zu Projekt bin ich mit anderen Themen konfrontiert worden - von der Softwareentwicklung über IT-Betriebsprojekte mit globalen Teams und Teilprojektleitung bis zur IT-Beratung im Bereich Enterprise Architecture und zu Aufgaben in der Prozessoptimierung sowie im Change-Management. Im Schnitt habe ich etwa ein Thema etwa ein Jahr lang bearbeitet, bevor ich dann eine andere Aufgabe übernommen habe. Zudem kann ich eine Projektleiter-Zertifizierung sowie eine zum Six Sigma Black Belt nachweisen

Mittlerweile scheint es mir, dass solche Generalisten, wie ich mich sehe, nicht gesucht werden. Wie kann ich mich am besten positionieren, und wo finde ich eine Stelle, in der ich meine breiten Kenntnisse einbringen kann? Ein weiterer Knackpunkt ist, dass ich gerne in den nächsten Jahren auf eine Position wechseln würde, auf der ich weniger reisen muss als die üblichen fünf Tage pro Woche. "

Personalberaterin Katja Hoppe ist überzeugt, dass auch Generalisten realistische Chancen haben, gut unterzukommen.
Personalberaterin Katja Hoppe ist überzeugt, dass auch Generalisten realistische Chancen haben, gut unterzukommen.
Foto: Katja Hoppe, Conargus

Personalberaterin Katja Hoppe von Conargus antwortet: "Ein breites Aufgabenspektrum ist vordergründig ein schwierigerer Ausgangspunkt für eine Jobsuche als eine Spezialisierung, aber auch Ihre große Stärke, die Sie nutzen sollten. Gerade in Beratungsjobs ist es immer wieder gefragt, sich schnell in verschiedenste Themen einzuarbeiten. Je breiter Ihr Wissen zu Technologien ist und je mehr Erfahrung Sie zum kompletten Lifecycle mitbringen, umso leichter wird Ihnen dies fallen.

Diese Situation kennen Sie ja aus Ihrem aktuellen Job. Gerade in mittelständischen Beratungshäusern werden Generalisten im Team gern gesehen. Je größer das Unternehmen, desto mehr wird eine Spezialisierung erwartet.

Allerdings bleibt Ihnen in der Beratung die Reisetätigkeit kaum erspart. Eine- andere Option sehe ich für Sie in einer Laufbahn als Projektleiter. Hier wünschen Unternehmen sich häufig, dass Kandidaten neben Know-how zum Projekt-Management Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen der Projektarbeit mitbringen.