Web

 

General Motors gliedert E-Commerce-Sparte aus

11.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Automobilhersteller General Motors Corp. (GM), zu dem auch die deutsche Adam Opel AG gehört, hat seine E-Commerce-Aktivitäten in eine separate Unternehmenseinheit namens E-GM ausgelagert. In die neue Sparte soll der Online-Autovertrieb „Buypower“ sowie das Satelliten-gestütztes Positionierungssystem „Onstar“ einfließen, teilte der Fahrzeugproduzent mit. Auch seine Händler will GM einbinden - auf welche Weise, ließ Firmenchef Rick Wagoner allerdings offen.

Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Forrester Research suchten bereits 1998 etwa zwei Millionen Autokäufer ihr Wunschauto über das Internet.