Web

 

Gemplus entlässt in großem Stil

09.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische Smartcard-Hersteller Gemplus will Kosten einsparen und zu diesem Zweck mehrere Hundert Mitarbeiter auf die Straße setzen. Firmennahen Quelle zufolge ist es durchaus realistisch, dass in den kommenden Monaten an die 1000 Stellen - das wären 18 Prozent der Belegschaft - abgebaut werden.

Gemplus leidet unter der anhaltend schwachen Nachfrage nach Smartcards, die das Unternehmen aus Marseille für den Einsatz in Mobiltelefonen, Kreditkarten und TV-Settop-Boxen produziert. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte Gemplus einen Nettoverlust von 38,58 Millionen Euro ausgewiesen. (sp)