Weiterbildung

Gemeinsame Qualifizierung für freiberufliche Java-Experten

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Am 12. Juli 2008 bietet der Java-Arbeitskreis des BVSI in Bonn eine Weiterbildung zu den Themen "Exception-Handling und Logging" und "Server-Cluster und In-Memory Datenbanken" für alle interessierten Freiberufler an.

"Die gemeinsame Qualifizierung ist ein Schwerpunkt der Arbeitskreis-Aktivitäten", sagt Frank Dolibois, der Leiter des neu gegründeten Java-Arbeitskreises des Berufsverbands der Selbständigen in der Informatik (BVSI). Aber der Arbeitskreis will nicht nur relevante Fachvorträge für Freiberufler anbieten, sondern zudem ein Expertennetzwerk aufbauen, in dem Java-Fachleute den Kontakt zu Industrie und Forschung pflegen. Alle freiberuflichen Java-Experten, die sich in einem kollegialen Netzwerk weiterentwickeln und diesen jungen Arbeitskreis mit aufbauen wollen, sind herzlich zum dem Treffen, das am 12. Juli von 11:00 bis 17:00 Uhr in Bonn stattfindet, eingeladen.

Agenda:

  1. Begrüßung

  2. Vortrag zum Thema "Exception-Handling und Logging Patterns und Antipatterns in verteilten Applikationen."

  3. Gemeinsames Mittagessen

  4. Planung der nächsten Aktivitäten; Aufbau und Organisation des Expertenboards; Aktive Gestaltung des Java-AK-Xing-Forums

  5. Vortrag zum Thema "Server-Cluster und In-Memory Datenbanken." Virtual Heap für große Datenmengen - am Beispiel von Terracotta.

Interessierten melden sich bitte per E-Mail in der BVSI-Geschäftsstelle an. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04124-60 50 87 oder www.bvsi.de.