Was IT-Profis motiviert

Geld und sichere Jobs sind ab 45 entscheidend

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Eine interessante Tätigkeit und viel Freiraum motivieren IT-Experten am meisten. Allerdings setzen jüngere und ältere Mitarbeiter unterschiedliche Prioritäten.

Zunächst die Gemeinsamkeiten: Über alle Altersgruppen hinweg fühlen sich durchschnittlich 78 Prozent der ITler durch eine interessante Tätigkeit motiviert, bei 73 Prozent sind es Freiheiten im Job. Das ergab eine Untersuchung der Forrester-Analysten. Und weiter: 68 Prozent der Befragten nannten Work-Life-Balance oder ein festes geregeltes Einkommen als Antriebskraft, bei 66 Prozent motiviert das Verhältnis zum Vorgesetzten.

Auf ein geregeltes Einkommen legen ältere IT-Profis deutlich mehr Wert als jüngere.
Auf ein geregeltes Einkommen legen ältere IT-Profis deutlich mehr Wert als jüngere.
Foto: Fotolia, C

Wenn man sich aber die Ergebnisse für die unter und über 45-Jährigen getrennt ansieht, sind Unterschiede klar erkennbar. So nannten 90 Prozent der Senior-IT-Experten Sicherheit als größte Motivationsquelle am Arbeitsplatz. Forrester-Analyst Marc Cecere führt diese Antwort auf die größeren finanziellen Verpflichtungen der Mitarbeiter über 45 Jahre und ihre eingeschränkte Mobilität zurück. Das Thema Mitarbeiterentwicklung erhält den geringsten Zuspruch - für nur 33 Prozent der Befragten gilt sie als wichtiger Motivationsfaktor.

Jüngere stellen sich auf häufige Jobwechsel ein

IT-Beschäftigte unter 45 Jahren motivieren weniger die Jobsicherheit, sondern vielmehr eine interessante Tätigkeit, Freiheiten bei der Arbeitsgestaltung und die Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit. Auch Entwicklungsmöglichkeiten haben für jüngere Mitarbeiter eine hohe Bedeutung. Analyst Cecere begründet dieses Ergebnis damit, dass sich die Jüngeren auf häufigere Berufswechsel einstellen und so ihre Karrierechancen verbessern möchten. Weil sich viele von ihnen auf Jobwechsel einstellen, ist Sicherheit nur für einen geringen Anteil der jüngeren IT-Experten ein Motivator.

Auch bei der Frage nach finanziellen Motivationsfaktoren antworteten die unter und über 45-Jährigen unterschiedlich. Ein festes geregeltes Einkommen und Boni haben für Ältere einen deutlich höheren Stellenwert als für die Befragten unter 45. Für jeden vierten Umfrageteilnehmer über 45 sind Boni einer der wichtigsten Motivatoren im Job, bei den unter 45-Jährigen trifft das nur auf jeden Zehnten zu.