Web

 

Geht Infineon im Oktober an die Börse?

07.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der geplante zweifache Börsengang der Siemens-Tochter Infineon Technologies AG könnte bereits im Oktober dieses Jahres Wirklichkeit werden. Der Geschäftsführer des gebeutelten Halbleiterherstellers, Ulrich Schumacher, äußerte sich "vorsichtig optimistisch", daß das Unternehmen bis zum Ende des Steuerjahres 1999 (30. September), schwarze Zahlen schreiben werde. Im vergangenen Jahr machte die Halbleiterdivision von Siemens, die im April dieses Jahres als eigenständige Firma ausgelagert wurde, einen Verlust von 1,2 Milliarden Mark. Marktspekulationen zufolge könnte Infineon durch den Gang an die deutsche und amerikanische Börse eine Marktkapitalisierung von bis zu zehn Milliarden Euro erreichen. Schumacher selbst gab keine Zahlen bekannt, stufte jedoch die Schätzungen als "nicht ganz falsch" ein.