Ratgeber Karriere

 

Gehaltsratgeber 2005

20.10.2005
Die neue CW-Gehaltsstudie sorgt für einige Überraschungen. Wie sich die Vergütungstrends auf Ihren Kontostand auswirken, können Sie vom 24. Oktober bis zum 2. November im Online-Diskussionsforum mit Michael Neumann von Nexecute besprechen. Zwei Wochen lang dreht sich dort wieder alles um das Thema Gehalt.

IT-Profis mit einem MBA müssen sich zum ersten Mal mit weniger zufrieden geben als im Vorjahr, dies ist die erste Überraschung in der neuen Gehaltsstudie. Außerdem vergrößerten sich die Einkommensunterschiede zwischen Informatikern und Wirtschaftsinformatikern. Die reinen Informatiker mit aktuellem Know-how und ein paar Jahren Berufserfahrung sind wieder begehrt. Dagegen trauen viele den Wirtschaftsinformatikern komplexe IT-Projekte nicht zu. Die dritte Überraschung: Eine leichte Verschiebung der Saläre lässt sich auch im Branchenvergleich beobachten. Jahrelang zahlte die IT-Industrie die höchsten Löhne, nun aber wirkt sich die Konsolidierung dämpfend aus. Eine gute Nachricht für den Norden: IT-Profis aus Hamburg können sich im Regionalvergleich über den größten Gehaltssprung freuen, und sie haben statistisch die 70 000-Euro-Marke überschritten.

Auch in diesem Jahr beantwortet Michael Neumann alle Fragen zum Gehalt. Im März 2002 gründete er die Management- und Personalberatung Nexecute in Frankfurt am Main. Sie hat sich auf die Branchen E-Business & Strategie, Finanzwirtschaft, Automobile und Telekommunikation spezialisiert und bietet auch Coachings an. Vermittelt werden Manager und Spezialisten. Nexecute verfügt über Kooperationspartner in ganz Europa.