Web

 

Gehackt: Egghead.com, Nasdaq

27.12.2000
3,7 Millionen Kreditkartennummern geklaut?

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hacker haben sich am vergangenen Freitag Zugang zum Netz des Online-Computerhandels Egghead.com verschafft und dabei möglicherweise die Kreditkarteninformationen von bis zu 3,7 Millionen Kunden gestohlen. Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte, man habe sich vorsorglich mit den Kartenanbietern in Verbindung gesetzt, um einen Missbrauch der Daten zu verhindern. Das tatsächliche Ausmaß des virtuellen Einbruchs ist allerdings noch unklar. Egghead will sich seinen Kunden gegenüber erst dann offiziell äußern, wenn die Sachlage klar ist. Anfang des Monats hatten Hacker bereits 55.000 Kreditkartennummern bei Creditcard.com entwendet (Computerwoche online berichtete).

Vergleichsweise harmlos nimmt sich daneben ein (erneuter) Angriff auf die offizielle Site der US-Technikbörse Nasdaq aus. Ein Bösewicht, der unter dem Pseudonym "prime suspectz" agierte, veränderte über das Weihnachtswochenende die Eingangsseite und ersetzte die Informationen zum Nasdaq-100-Index laut "Wall Street Journal" durch eine "vulgäre Botschaft". Börsensprecherin Judy Inosanto bemühte sich um Schadensbegrenzung und verwies darauf, dass die für den eigentlichen Aktienhandel genutzten Nasdaq-Rechner zu keinem Augenblick gefährdet gewesen seien. "Diese Systeme sind total vom Internet isoliert", so Inosanto.