Intersoft und Software Partner kooperieren:

Gegenseitige Ergänzung angestrebt

09.07.1982

DARMSTADT/ISMANING (hh) - Einen Partnerschaftsvertrag haben die Software Partner GmbH aus Darmstadt und die Intersoft GmbH aus Ismaning unterzeichnet. Die Leistungen werden gegenseitig in die Angebotspalette aufgenommen, finanzielle Beteiligungen sind nach Aussage beider Geschäftsführer nicht vereinbart worden.

Die Intersoft GmbH vertreibt im deutschsprachigen Raum CP/M-Softwareprogramme für Mikrocomputer aus den gängigsten Anwendungsbereichen. Sie ist der Deutschlandpartner der US-amerikanischen Lifeboat Associates, New York. Nach Angaben des Geschäftsführers Hugo E. Martin plant das Unternehmen für das laufende Jahr einen Umsatz von 2,6 Millionen Mark. Dies entspreche gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um etwa 180 Prozent. Die Software Partner GmbH ist im Bereich Software-Engineering und EDV-Beratung tätig und stellt im Rahmen dieses Vertrages dementsprechende Kapazität zur Verfügung. Der Darmstädter Geschäftsführer Klaus Amann beziffert den Umsatz des Jahres 1981 auf 6,82 Millionen Mark. Geplant für dieses Jahr sind 7,5 Millionen.

Hugo E. Martin ist überzeugt, daß auch gemeinsam Entwicklungsarbeiten geleistet werden, so eventuell im Bereich Betriebssysteme, aber auch an Seminare und Schulungskurse denke er. Von dieser Zusammenarbeit verspricht er sich ein intensiveres Bearbeiten des Marktes auf den Gebieten, auf denen sich die Partner jeweils stark fühlen.

Die Software Partner GmbH möchte ihr Know-how insbesondere auch bei der Umarbeitung amerikanischer Softwarepakete auf deutsche Anforderungen zur Verfügung stellen.

Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen sei nach Aussage Amanns organisch gewachsen.