Web

 

Gegen den Strom: Ebay ist zuversichtlich

18.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Entgegen dem derzeitigen Trend leidet das Online-Auktionshaus Ebay offenbar nicht unter der allgemeinen Konjunkturflaute. Wie die Unternehmenschefin Meg Whitman gegenüber einem Analysten von W.R. Hambrecht erklärte, sei die US-Company fast "rezessionssicher". Die Ebay-Besucher würden sich zunehmend für Auktionen von gebrauchten Computern oder elektronischen Geräten interessieren, wo sie gegenüber den fabrikneuen Produkten Geld sparen könnten. Luxusartikel seien nicht mehr so gefragt. Einen ausbaufähigen Online-Auktionsmarkt sieht die Ebay-Chefin im Bereich von Sammlerstücken wie Briefmarken oder Münzen. Hier werden erst fünf Prozent der Artikel online versteigert. Auch unter den konkurrierenden Nischen-Auktionatoren gebe es entgegen den Prognosen einiger Marktforscher für Ebay keine ernstzunehmenden Konkurrenten. "In jeder Kategorie weisen wir mehr

Internet-Verkäufe als jede andere Website auf", erklärte Whitman. Künftig nehme Ebay weiterhin Kurs auf die internationale Expansion.