Web

 

GE verkauft Teile seiner Offshore-Aktivitäten

08.11.2004

Der US-Konzern General Electric (GE) veräußert 60 Prozent seiner in Indien ansässigen Tochter GE Capital International Services (Gecis). Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Käufer sind die beiden Private-Equity-Investoren General Atlantic Partner und Oak Hill Capital Partners. Den Angaben zufolgen zahlen sie rund 500 Millionen Dollar für die Beteiligung. Die GE-Gesellschaft betreibt in Indien unter anderem mehrere Call Center und erzielte im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 400 Millionen Dollar. (wh)