Web

 

Gauss revidiert Neunmonatszahlen

22.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Zuge des Verkaufs an die kanadische Open Text hat die Gauss Interprise AG pflichtgemäß ihre Bilanzen revidieren lassen. Das Hamburger Unternehmen teilt heute ad-hoc mit, der von Ernst & Young erstellte Prüfungsbericht weise für die ersten neun Monate 2003 einen mit 11,477 Millionen Euro um 1,128 Millionen höheren Fehlbetrag aus als bisher gemeldet. Gründe seien eine Minderung des Goodwill ohne Auswirkungen auf die Liquidität sowie eine Erhöhung der Rückstellungen für schwebende Verbindlichkeiten und eine Verbuchung von Einnahmen auf nach dem 30. September 2003 von jeweils rund 0,1 Millionen Euro. (tc)