Web

 

Gateway verschiebt Quartalsbilanz

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische PC-Bauer Gateway hat die Veröffentlichung seiner Bilanz für das zweite Quartal auf den 4. August verschoben. Die Börsenaufsicht SEC hat nämlich verlangt, dass Gateway, drittgrößter PC-Hersteller in den Vereinigten Staaten, noch näher erläutert, wie sich der kürzliche Kartellvergleich mit Microsoft - und dabei insbesondere die Vereinbarung hinsichtlich einer Marketing- und Entwicklungskooperation - finanziell auswirken werde. Dafür braucht das im kalifornischen Irvine ansässige Unternehmen noch etwas Zeit. Das Ergebnis könne sich aber in jedem Fall nur positiv niederschlagen, erklärte Gateway vorab. (tc)