Web

 

Gateway gibt Gewinnwarnung heraus

05.10.2001
Der kalifornische PC-Hersteller Gateway erwartet in seinem dritten Fiskalquartal einen deutlich höheren Verlust als zunächst angenommen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nur wenige Stunden nachdem Dell seine Prognosen für das dritte Quartal bekräftigt hatte, trat Konkurrent Gateway am gestrigen Donnerstag mit einer Warnung an die Öffentlichkeit. Der kalifornische PC-Hersteller rechnet in seinem dritten Fiskalquartal mit einem operativen Verlust von 45 bis 55 Millionen Dollar oder 14 bis 17 Cent je Aktie. Analysten waren nach einer Umfrage von First Call/Thomson Financial von einem operativen Defizit von vier Cent pro Anteilschein ausgegangen. Angaben zum erwarteten Umsatz wollte Gateway nicht machen. Als Grund für die schlechten Zahlen nannte Firmenchef Ted Waitt die rapide gesunkenen Einnahmen im internationalen Geschäft, nachdem das Unternehmen seinen Ausstieg aus den Märkten außerhalb der USA bekannt gegeben hatte. Zum anderen habe man nach den Terrorattacken in den USA einen extremen Umsatzeinbruch im heimischen US-Geschäft verzeichnet. Die

endgültigen Ergebnisse für das dritte Fiskalquartal sollen am 18. Oktober veröffentlicht werden.