Web

 

Gateway: AMD macht das Rennen

10.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Computerhersteller Gateway gab bekannt, künftig die "Athlon"-Prozessoren von Advanced Micro Devices (AMD) in den Rechnern seiner "Select PC"-Linie einsetzen zu wollen. Dieses Abkommen bedeutet einen weiteren Schritt im Prozeß der Wiedergenesung von AMD, das Gateway im vergangenen Jahr an den Konkurrenten Intel verloren hatte. Damit kann AMD neun der zehn größten Computerhersteller (außer Dell) zu seinen Kunden zählen. Gateway hatte erst vor kurzem eine Gewinnwarnung herausgegeben, unter anderem weil Intel nicht die gewünschte Menge an Pentium-III-Prozessoren (450 Megahertz) und Celeron-Chips (400 Megahertz) liefern konnte (CW Infonet berichtete).

Auch der Workstation-Fabrikant Pionex Technologies aus New Jersey will künftig AMDs Chips einsetzen; der kalifornische Grafikchiphersteller 3Dlabs will den Chip unterstützen, und die taiwanische Halbleiterfirma Via Technologies stellt angeblich in Kürze einen neuen Chipsatz für AMDs Athlon vor.