Web

 

Gates zieht es nach London

01.12.1997
Von md 

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Berichten in den britischen Sonntagszeitungen wird Microsoft-Chef Bill Gates in London ein privates Domizil einrichten. Dort habe er im hippen Stadtteil Notting Hill drei nebeneinander gelegene Häuser für 23 Millionen Mark erstanden. Entweder wird dem angeblich reichsten Mann der Welt das heimische US-Pflaster dank Verbraucherschutzverbänden und Untersuchungen des Justizministeriums zu heiß, oder es ist tatsächlich, wie die englische Presse mutmaßt, die Männerfreundschaft mit dem britischen Premierminister Tony Blair, die Gates an die Themse zieht.