Web

 

Gates spendet 100 Millionen Dollar für den UNO-Aids-Fonds

20.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Microsoft-Mitbegründer und -Chairman Bill Gates wird dem von UNO-Generalsekretär Kofi Annan gegründeten Aids-Fonds 100 Millionen Dollar spenden. Erst vor kurzem hatte der Milliardär seiner eigenen Stiftung, der Melinda and Bill Gates Foundation, zwei Milliarden Dollar für Weltgesundheitsprojekte zur Verfügung gestellt (Computerwoche online berichtete).

Annan hatte die Aids-Kampagne im April vorgestellt und Regierungen und private Investoren zu Finanzhilfen aufgerufen. Um die weltweit verbreitete Immunschwäche einzudämmen, würden jährlich zwischen sieben und zehn Milliarden Dollar benötigt. Das ist mindestens das Fünffache dessen, was derzeit pro Jahr für die Aids-Bekämpfung weltweit ausgegeben wird. Bislang konnte sich der UNO-Aids-Fonds neben der Gates-Spende 200 Millionen Dollar von der US-Regierung, 127 Millionen Dollar von Frankreich und eine Million Dollar jeweils von der Versicherungsgesellschaft Winterthur und dem Internationalen Olympischen Komitee sichern. Annan selbst entrichtet 100.000 Dollar. Die britische Regierung will angeblich ebenfalls 100 Millionen Dollar spenden.