Web

-

Gates-Company erst ab Mitte Oktober vor Gericht

15.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das für den Monopol-Prozeß gegen Microsoft zuständige US-Bundesgericht hat den Prozeßbeginn um drei Wochen auf den 15. Oktober verschoben. Richter Thomas Jackson lehnte den Antrag der Gates-Company auf ein Beschlußverfahren ohne Verhandlung ab. Damit haben beide Seiten - neben dem Softwareriesen auch das US-Justizministerium sowie 20 US-Bundesstaaten - einen Aufschub für die Vorbereitung ihrer Prozeßstrategie erhalten.