Web

 

Gartner warnt vor Windows 2000

04.05.1999
Abwarten und Tee trinken

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Gartner Group hat auf einer Konferenz vor dem vorschnellen Einsatz von Windows 2000 in Unternehmen gewarnt. Nach Meinung des Research-Direktors Tom Bittman von Gartner biete das neue Microsoft-Betriebssystem zwar Vorteile, es reiche jedoch in puncto Stabilität längst nicht an NT 4.o heran. Wenn die Gates-Company ihr Windows 2000 als stabil bezeichnet, sollten laut Bittman potentielle Anwender eher den Vergleich zu NT und Windows 9.x ziehen, nicht jedoch zu den Unix-Derivaten oder dem OS/400-Betriebssystem. Unternehmen, die Windows 2000 vom Zeitpunkt der Verfügbarkeit an installieren wollen, setzen sich Bittman zufolge unnötigen Gefahren aus. Es sei sinnvoller, auf das erste Service-Pack oder besser noch das erste richtige Update zu warten, bevor das Betriebssystem im großen Stil eingesetzt werde.