Web

 

Gartner sieht in Westeuropa Trend zur Auslagerung von Rechnungs- und Finanzwesen

06.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Markt für Business Process Outsourcing (BPO) im Finanz- und Rechnungswesen wird in den nächsten Jahren um jährlich zehn Prozent zunehmen und in Westeuropa bis 2008 ein Volumen von vier Milliarden Dollar erreichen. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsinstitut Gartner in seiner neuen Studie "Finance and Accounting BPO: Key Options and Considerations". Nach Ansicht der Auguren ist der Markt in Europa mit aktuell rund 70 Deals und einem durchschnittlichen Auftragsvolumen von 40 bis 100 Millionen Euro derzeit noch jung. Es gebe jedoch eine zunehmende Anzahl von Unternehmen, die ihr Finanz- und Rechnungswesen an einen BPO-Dienstleister auslagern wollen.

Gartner schätzt, dass bis Ende 2006 weitere zwölf große Aufträge unterzeichnet werden. So hätten bislang nur wenige Konzerne mehr als einen Teilbereich ihrer Finanzabteilung einem Dritten übergeben, erklären die Marktforscher. Außerdem würden die BPO-Dienstleister darauf brennen, ihr Leistungsspektrum zu erweitern. (mb)