Web

 

Gartner: Portable Speichergeräte bedrohen Firmennetze

07.07.2004

Das Marktforschungsinstitut Gartner warnt Unternehmen in seinem neuen Report "How to tackle the threat from portable storage devices" vor Sicherheitsrisiken durch portable Speichergeräte, die sich per USB oder Firewire an Firmen-PCs anschließen lassen. Portable Festplatten, USB-Speicher, Audio-Player wie Apples populärer "iPod" und sogar Digitalkameras mit größeren Speicherkarten ließen sich zum Datenklau oder Einschleusen bösartigen Codes missbrauchen, schreiben die Experten.

Firmen sollten daher Angestellten und Externen mit direktem Zugang zum Firmennetz verbieten, derartige in Privatbesitz befindliche Geräte an Unternehmensrechner anzuschließen. Sie könnten auch eine "Desktop-Lockdown-Policy" in Erwägung ziehen und dabei universelle Plug-and-play-Funktionen deaktivieren, nachdem alle erlaubten Treiber installiert sind. Weitere denkbare Maßnahmen seien der Einsatz von Personal Firewalls oder Produkten, die selektiv Ports kontrollieren und Daten verschlüsseln. Unternehmen sollten überdies DRM (Digital Rights Management) verwenden, um ihr geistiges Eigentum zu schützen. (tc)