Web

 

Gartner: Mobilfunkumsätze in Indien explodieren

01.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Marktforschungsunternehmen Gartner rechnet damit, dass die Mobilfunkumsätze in Indien bis Ende 2009 auf 24 Milliarden Dollar ansteigen. Ausgehend von den knapp fünf Milliarden Dollar hohen Erlösen im Jahr 2004 entspricht das im Schnitt einer jährlichen Wachstumsrate von 35,6 Prozent. Indien weist damit das stärkste Wachstum in der gesamten Asien-Pazifik-Region (einschließlich Japan) auf, berichteten die Analysten auf dem diesjährigen Gartner Summit India in Bombay. 2009 werde das Land rund elf Prozent zu den auf 225 Milliarden Dollar geschätzten Mobilfunkeinnahmen beisteuern.

Als Grund für das erwartete Wachstum nannte das Unternehmen die sinkenden Kosten und die Einführung von niedrigpreisigen Handys. Diese Faktoren führten dazu, dass die Zahl der Mobilfunknutzer in den nächsten fünf Jahren deutlich steigen werde. Laut Gartner hat das Land das Potenzial, die Handy-Dichte bis 2009 auf 30 Prozent der Bevölkerung oder mehr als 300 Millionen Nutzern zu steigern. Voraussetzung sei jedoch, dass die Netzbetreiber in die Infrastruktur investieren, um auch Kunden in Kleinstädten und ländlichen Gebieten erreichen, erklärte Gartner-Analystin Kobita Desai. (mb)