Virtueller Aufwärtstrend

Gartner erwartet Umsatzsteigerung bei Virtualisierungssoftware um 55 Prozent

09.04.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Zumindest die Anbieter von Virtualisierungssoftware können dem Krisenjahr 2009 gelassen entgegen sehen: Die IT-Marktforscher von Gartner erwarten, dass der Umsatz mit Virtualisierungssoftware in EMEA um 55 Prozent von 330 Millionen Euro im Jahr 2008 auf 512 Millionen Euro in diesem Jahr steigen soll.
Gewaltiges Wachstum: Hosted Virtual Desktop (HVD) soll laut Gartner in diesem Jahr um 335 Prozent zulegen.
Gewaltiges Wachstum: Hosted Virtual Desktop (HVD) soll laut Gartner in diesem Jahr um 335 Prozent zulegen.
Foto: Gartner

Laut Gartner soll der Markt in EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) das weltweite Wachstum von Virtualisierungssoftware erheblich vorantreiben. An der europäischen Spitze bei der Einführung von Virtualisierungsplattformen stehen die Märkte in England (23 Prozent), Deutschland (22 Prozent) und Frankreich (16 Prozent). Insgesamt entfällt mit 451 Millionen Euro Umsatz der Löwenanteil auf die westeuropäischen Staaten. In Osteuropa erwarten die Analysten lediglich Softwareverkäufe im Wert von 33 Millionen Euro, der mittlere Osten und Afrika tragen mit 28 Millionen Euro bei.

Dem Gartner-Analysten Rene Millman zufolge ist das Wachstum auch in Europa durch die altbekannten und im Zusammenhang mit Virtualisierung immer wieder ins Feld geführten Faktoren zu erklären: Kostensenkung, bessere Auslastung vorhandener Serverhardware und Vorteile beim Verwalten der Infrastruktur. Millman gibt aber auch zu bedenken, dass die Wirtschaftskrise die Verbreitung von Virtualisierung hemmt. Es liegt also an den Anbietern, die potentiellen Einsparungen, die der Einsatz ihrer Produkte bringen kann, überzeugend zu kommunizieren.

Da die Hypervisorfunktion laut Gartner immer mehr in die zugrunde liegende Hardware abwandert, entfällt das Hauptwachstum im von den Marktforschern dreigeteilten Markt auf Produkte zum Server Virtualisation Management (erwarteter Umsatz 2009: 245 Millionen Euro). Stark wachen soll auch der Markt für Server Virtualisation Infrastructure (erwarteter Umsatz: 212 Millionen Euro).

Eine wahre Explosion der Marktanteile erwartet Gartner hinsichtlich der Virtualisierung von Desktops (Hosted Virtual Desktop, HVD): Insgesamt sollen die Hersteller in diesem Umfeld in der EMEA-Region Umsätze in Höhe von 56 Millionen Euro erzielen – ein Wachstum von 336 Prozent gegenüber 2008. Unter HVD verstehen die Marktforscher vollwertige Betriebssysteme samt aller Anwendungen, die auf einem Server als virtuelle Maschine gehostet werden und auf die die Clients dann remote zugreifen.