Gartner erwartet steigende Halbleiterinvestitionen

03.01.2006
Die Marktforscher gehen davon aus, dass die Ausgaben für die Chipherstellung in diesem Jahr um 8,4 Prozent auf 36,4 Milliarden Dollar steigen werden.

Im vergangenen Jahr sind die Investitionen nach Zählung des Instituts um 10,6 Prozent gesunken, nachdem die Aufträge im ersten Halbjahr zurückgingen. Im zweiten Halbjahr habe der Markt aber speziell in den Backend-Segmenten wieder angezogen, so Gartner.

"Die Chipindustrie hat es geschafft, gut auf Lagerbestands-Fluktuationen, leichte Überauslastung und sich rasch verändernde Marktbedingungen zu reagieren", konstatiert Klaus Rinnen, Leiter des Forschungsbereichs Halbleiterfertigung und -design. "Die Branche hat offenbar eine vernünftige Balance zwischen Fertigung, Kapazität und Nachfrage gefunden." Ein Wachstum der Investitionen erwartet Rinnen vor allem im ersten Halbjahr 2006. Danach sollen das Wachstum verflachen, gefolgt von einer nachhaltigen Erholung ins Jahr 2008 hinein. (tc)