Web

-

Ganz heiß: Der PC in der Mikrowelle

11.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Einen skurrilen Blick in die Zukunft gewährte NCR: Im Rahmen einer Konferenz stellte das Unternehmen seine "Mikrowellenbank" vor – eine herkömmliche Mikrowelle mit integriertem PC. Neben der Zubereitung schmackhafter (?) Gerichte kann man mit dem Gerät auch Online-Banking betreiben, im Internet einkaufen oder E-Mails lesen und empfangen. Doch damit nicht genug: Das Teil ist auch noch "intelligent"! Wenn ein Hungriger etwa in einer elektronischen Rezeptliste blättert, nennt ihm die schlaue Mikrowelle gleich passende Lebensmittel, deren Haltbarkeitsdatum demnächst abläuft. Entwickelt wurde das System vom Knowlegde Lab der NCR-Abteilung Financial Services in England. Ganz sicher sind sich die Forscher aber anscheinend nicht, ob die Menschheit auf ihre Erfindung gewartet hat. "Wir untersuchen die Technologie erst und müssen noch viel mehr Verbrauchertests durchführen", räumte Stephen Emmott, Direktor des NCR-Labors, kleinlaut ein. Jedenfalls sind einige Details stark verbesserungswürdig: Beim derzeitigen Bildschirm kann man beispielsweise – mangels Transparenz – nicht sehen, was im Innern des Garraumes vor sich geht.