Web

 

Gallmann bringt Avaya auf die CeBIT zurück

12.12.2007
Nach einjähriger Pause stellt der TK-Ausrüster Avaya 2008 wieder in Hannover aus.

Als wesentlichen Grund für die Rückkehr auf die weltgrößte ITK-Messe nannte Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Avaya Deutschland, das neu entwickelte Konzept der CeBIT 2008. "Wir sind davon überzeugt, dass die klarere Struktur, das geschärfte Profil und die inhaltliche Neuausrichtung einen positiven Effekt auf die Besucherzahlen haben werden", lässt sich der frühere Microsoft-Deutschland-Chef zitieren.

Schwerpunkte des geplanten Messeauftritts von Avaya bilden Lösungen, mit denen Kunden eine klar messbare Wertschöpfung für ihr Geschäft durch die gezielte Nutzung von intelligenter Kommunikation erreichen sollen. Die Lösungen will der Hersteller in Halle 12 auf einer Gesamtfläche von rund 1000 Quadratmetern auf zwei Ebenen vorstellen.

In diesem Jahr hatte Avaya auf einen eigenen Messestand auf der CeBIT verzichtet und stattdessen "auf die regionale Nähe zu Kunden, Interessenten und Partnern" gesetzt. Zum Zeitpunkt war Gallmann allerdings erst frisch im Amt – die Entscheidung, der CeBIT fern zu bleiben, wurde noch von seinem Vorgänger Hans-Jürgen Bahde getroffen. (mb)