Samsung

Galaxy S4 und Galaxy Note 3 erhalten Lollipop-Update

02.02.2015
Marktführer Samsung hält sich mit Informationen bezüglich der Software-Updates für seine Android-Geräte sehr bedeckt. Um so erfreulicher ist da die Meldung, dass das Galaxy Note 3 als auch das Galaxy S4 andernorts bereits eine Aktualisierung auf Android 5.0 Lollipop erhalten. Der Roll-out in Deutschland dürfte demnach kurz bevor stehen.
Immer mehr Smartphones erhalten langsam das Lollipop-Update Android 5
Immer mehr Smartphones erhalten langsam das Lollipop-Update Android 5
Foto: Google

Schon Anfang der vergangenen Woche machte die Meldung die Runde, nach der Samsung mit dem Roll-out von Android 5.0 Lollipop für das Galaxy Note 3 begonnen hat. Den Startschuss hat das Unternehmen bislang aber weder auf dem Heimatmarkt, noch in EU-Ländern, sondern in Russland gegeben. Gleiches gilt nun für das Galaxy S4, das russische Besitzer der Smartphones nun ebenfalls erhalten haben. Wann es hierzulande soweit sein wird ist nicht bekannt, ein Termin wird vom Hersteller selbst auch nicht genannt. Auch, wann Galaxy Note 4 und andere Galaxy-Smartphones und -Tablets an der Reihe sein werden, ist unbekannt.

Lollipop-Kandidat: Samsung Galaxy S4
Lollipop-Kandidat: Samsung Galaxy S4
Foto: Samsung

Polnische Nutzer des Galaxy S5 hatten bereits Ende Dezember das Lollipop-Update erhalten, einige Wochen später startete Samsung auch in Deutschland mit der Verteilung. Demnach dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis das Update auch auf deutschen Geräten eintrifft. Neben dem neuen Erscheinungsbild sollen auch Verbesserungen bei der System-Perfomance Einzug auf Galaxy Note 3 und Galaxy S4 halten. Laut Changelog hat Samsung gar einige zuvor standardmäßig vorinstallierte Apps zugunsten des Arbeitsspeichers gelöscht - welche Anwendungen das genau sind, geht daraus aber nicht hervor. Für die Installation des 1 GB schweren Datenpakets werden mindestens 3 GB freier Speicher vorausgesetzt.

Update mit Verbesserungen angekündigt: Samsung Galaxy Note 3
Update mit Verbesserungen angekündigt: Samsung Galaxy Note 3
Foto: Samsung

Trotzdem Samsung einige Apps aus dem System verbannt hat, ist mit der Aktualisierung noch kein solch drastischer Schritt zu erwarten, wie ihn der Hersteller für das Galaxy S6 erwartet. Gerüchten zufolge soll Samsung für eine performante neue Touchwiz-Oberfläche gänzlich auf Bloatware verzichten und sogar die Hersteller-eigenen Anwendungen nur zum manuellen Download anbieten.

powered by AreaMobile