Samsung-"Versehen"

Galaxy S III bekommt lokale Suche wieder

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Samsung hat die lokale Suche auf seinem Android-Flaggschiff "Galaxy S III" nicht absichtlich entfernt.
Das "Galaxy S III" ist Samsungs aktuelles Smartphone-Flaggschiff mit Android.
Das "Galaxy S III" ist Samsungs aktuelles Smartphone-Flaggschiff mit Android.
Foto: Samsung

Das Update, das die lokale Suche von der internationalen Variante ("GT-9300i") des Galaxy S III gelöscht hatte, sei fehlerhaft gewesen, bestätigte der koreanische Konzern laut Branchendienst "Cnet". Ein Fix sei bereits in Arbeit und solle bereits in den nächsten Tagen ausgerollt werden, berichtet auch "BBC News".

Nach Erscheinen des Updates (das viele Geräte mit Netzbetreiber-Branding zum Glück noch gar nicht erhalten haben) war spekuliert worden, Samsung habe die lokale Suche aufgrund seines epischen Design- und Patentrechtsstreits mit Apple entfernt. Dem ist nun offenbar doch nicht so.