Web

-

G8-Minister treffen sich am Bildschirm

17.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch vor der ganz hohen Politik macht die Informationstechnologie nicht halt. Gestern hielten Innen- und Justizminister der G8-Staaten auf Anregung der US-Justizministerin Janet Reno erstmals eine Videokonferenz ab. Der Gesprächsstoff war passend: Es ging um die Bekämpfung von High-tech-Kriminalität. Mit dem neuen Medium zeigten sich die Beteiligten zufrieden. Jack Straw, britischer Innenminister, meinte: "Es hat sich als effizienter, flexibler und ökonomischer Weg erwiesen, miteinander in Kontakt zu bleiben. Von unschätzbarem Wert ist die Technik vor allem dann, wenn rasches Handeln gefordert ist." Von persönlichen Zusammenkünften wollen die G8-Minister dennoch auch in Zukunft nicht lassen - das nächste Treffen ist für Ende 1999 in Moskau geplant.