Web

 

Fusionspartner Alcatel und Lucent wählen neuen Namen

08.08.2006
Das neue Gemeinschaftsunternehmen will nach dem Okay der Aktionäre als Alcatel Lucent an den Start gehen.

Der neue Namen wurde im Rahmen einer Einladung zu einer außerordentlichen Aktionärsversammlung von Lucent Technologies offenbart. Auf dem Termin am 7. September sollen die Anleger des TK-Ausrüsters über den am 2. April bekanntgegebenen Deal abstimmen. Der Aufsichtsrat von Lucent hat der rund 13,5 Milliarden Dollar schweren Übernahme durch Alcatel schon früher zugestimmt.

In den USA haben die beiden Unternehmen bereits Anfang Juni im Rahmen des Hart-Scott-Rodino Acts vorläufig grünes Licht für die geplante Fusion erhalten. Ende Juli erteilte die Europäische Kommission der Elefantenhochzeit ihren Segen.

Bei dem Zusammenschluss, der voraussichtlich bis Ende des Jahres über die Bühne geht, entsteht ein neuer Netzwerkriese mit rund 25 Milliarden Dollar Jahresumsatz. Die Aktionäre von Lucent werden rund 40 Prozent an dem Unternehmen besitzen, die restlichen Anteile halten die Investoren von Alcatel.

Chefin des neuen Unternehmens wird Lucent-Chairwoman und -CEO Patricia Russo, sie soll Alcatel Lucent von Paris aus leiten. Der amtierende Alcatel-Chairman und -CEO Serge Tchuruk zieht sich in den Verwaltungsrat zurück. (mb)