Fusion im Westen: Dienstleister Adesso und BOV unter einem Dach

27.07.2006
Nach den Aktionären von Adesso haben nun auch die Anteilseigner der BOV AG der Verschmelzung der beiden IT-Dienstleister zugestimmt.

Bereits am 14. Juli hatte die Hauptversammlung der Dortmunder Adesso AG den Merger mit der Essener BOV AG abgesegnet. Jetzt folgte auch das nahezu einstimmige Votum der BOV-Aktionäre für den Zusammenschluss. Das Geschäft soll künftig gemeinsam unter dem Firmennamen Adesso AG mit Hauptsitz in Dortmund fortgeführt werden. Laut Verschmelzungsvertrag bleiben die bisherigen Vorstandsmitglieder beider Unternehmen weiterhin im Amt. Der Aufsichtsrat indes soll künftig nur noch aus drei Mitgliedern bestehen.

Adesso-Vorstand Rüdiger Striemer freut sich über den Zugang zum Kapitalmarkt.
Adesso-Vorstand Rüdiger Striemer freut sich über den Zugang zum Kapitalmarkt.

Für Adesso bring die Fusion ein Going Public mit sich, da bislang nur die BOV börsennotiert war. Die beiden Unternehmen beschäftigen zusammen 350 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland und erwarten 2006 einen Umsatz von insgesamt rund 37 Millionen Euro. Der Merger war angestrebt worden, weil die westdeutschen Serviceunternehmen hoffen, im Markt für IT-Dienstleistungen mit einem größeren Gewicht auftreten und zusätzliche Angebote für Software-Großprojekte abgeben zu können.

Inhalt dieses Artikels