Web

 

Fujitsu verdient im dritten Quartal deutlich weniger

31.01.2007
Eine schleppende PC-Nachfrage und der härtere Wettbewerb bei der Unterhaltungselektronik haben dem japanischen Elektronikkonzern Fujitsu im dritten Geschäftsquartal einen Gewinneinbruch beschert.

Der Nettogewinn sei in den drei Monaten bis 31. Dezember im Vergleich zum Vorjahr um zwei Drittel auf 1,1 Milliarden Yen (umgerechnet sieben Millionen Euro) gesunken, teilte der Siemens-Partner am Mittwoch in Tokio mit. Das operative Ergebnis fiel um 43 Prozent auf 7,1 Milliarden Yen.

Dagegen legte der Umsatz weiteren Angaben zufolge um 7,1 Prozent auf 1,2 Billionen Yen (rund 7,6 Milliarden Euro) zu. Dennoch reduzierte der Konzern seine Umsatzschätzung für das am 31. März endende Geschäftsjahr von 5,2 auf nun 5,1 Billionen Yen. Im operativen Geschäft rechnet Fujitsu nach wie vor mit einem Gewinn von 190 Milliarden Yen. Auch die Prognose für das Nettoergebnis blieb mit 80 Milliarden Yen unangetastet. (dpa/tc)