Web

 

Fujitsu bringt Itanium-2-Server

18.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit dem "Primergy RXI600" liefert Fujitsu ab Januar 2004 seine ersten Itanium-2-Server aus. Die Geräte kommen zunächst in den USA auf den Markt. Sie lassen sich mit bis zu vier der 64-Bit-CPUs von Intel bestücken, die jeweils mit 1,5 Gigahertz takten. Laut Jon Rodriguez, Senior Product Manager bei der US-Niederlassung Fujitsu Computer Systems, ist der Server für den Betrieb großer Datenbanken, für Unternehmensanwendungen, CAE (Computer Aided Engineering) und andere Applikationen mit hohem Speicherbedarf gedacht. Der RXI600 ist ab 23.000 Dollar zu haben. Ein auf Itanium 2 basierender Rechner der Mainframe-Klasse soll 2005 folgen.

Beim 64-Bit-Computing setzt Fujitsu nicht ausschließlich auf Intel-Prozessoren. Die neue Workstation "Celsius V810" basiert auf bis zu zwei Opteron-CPUs von AMD (Computerwoche online berichtete). (lex)