Digitalkamera

Fujifilm XQ1 im Test

Verena Ottmann ist seit 16 Jahren bei PC-WELT für Hardware-Themen zuständig. Mit Ratgebern, Tests und Tipps informiert sie im Heft und auf den Online-Plattformen über Wissenswertes rund um Digitalkameras und externe Festplatten. Außerdem kümmert sich Verena Ottmann als Heftkoordinatorin um die Planung und Realisierung der AndroidWelt. Privat interessiert sie sich für alles, was man auf dem Fernseher oder der Stereoanlage ausgeben kann.
Mit der XQ1 positioniert Fujifilm eine Kompaktkamera in den Kreis seiner edlen X-Serie. Die 12-Megapixel-Kamera fällt vor allem durch ihr lichtstarkes f1.8-Objektiv auf. Lesen Sie, ob dies auch im Test überzeugen konnte.

Fujifilm bleibt auch bei der XQ1 dem Trend zu Retro-Gehäusen treu: So steckt die sehr kompakte Kamera im gewohnt eckigen, schnörkellosen Gehäuse, an dem auf der Rückseite lediglich eine gummierte Daumenmulde angebracht ist.

Handhabung: Viele Optionen auf dem Moduswählrad

Sie bedienen die Fujifilm XQ1 über vier Knöpfe und ein Navigationsrad mit Menü/OK-Taste. Ferner gibt's ein gut bestücktes Moduswählrad, über das Sie die PSAM-Modi, einen benutzerdefinierten Modus (C), zwei Automatiken (SR+ und Auto), die Filter, Motivprogramme (SP) und Spezialmodi (Adv.) auswählen können. Hier wäre weniger mehr - beispielsweise hätte man die Spezialmodi und Motivprogramme zusammenlegen können.

Das Moduswählrad der Fujifilm XQ ist unserer Meinung nach etwas zu überladen.
Das Moduswählrad der Fujifilm XQ ist unserer Meinung nach etwas zu überladen.
Foto:

Die Kamera löst im Test sehr schnell aus und braucht auch nach einer Aufnahme nicht lange, bis sie wieder betriebsbereit ist. Eine separate Videotaste hilft Hobbyfilmern, die Clips schnell zu starten. Das Display ist mit 920.000 Pixeln überdurchschnittlich hoch aufgelöst.

HANDHABUNG

Fujifilm XQ1 (Note: 3,23)

Bedienung und Menüstruktur

einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

100 x 59 x 33 Millimeter / 206 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Bildqualität: Ungleichmäßige Auflösung

Bei mittlerer und langer Brennweite verläuft die Auflösung zum Bildrand hin nahezu konstant. Dafür ermitteln wir im Weitwinkel einen starken Abfall der Auflösung, der der XQ1 wertvolle Punkte kostet. Insgesamt erzielt die Kamera damit einen befriedigenden Wirkungsgrad, der umgerechnet 4,7 Megapixeln entspricht.

In Sachen Bildrauschen hat die Kamera leichte Schwächen bei ISO 100 und 200. Bei höherer Empfindlichkeit sind die Bildfehler jedoch vergleichsweise unauffällig. Ein Grund hierfür kann die Scharfzeichnung sein, die bei niedrigen ISO-Werten stärker zum Einsatz kommt.

Der Dynamikumfang der XQ1 ist gut: So stellen wir eine sehr hohe Eingangsdynamik fest, dank der das Fujifilm-Modell auch kontrastreiche Motive abbilden kann, ohne dass Details in den Lichtern und Schatten verloren gehen. Auch die Ausgangsdynamik, sprich, die Anzahl der Helligkeitsstufen zwischen den hellsten und dunkelsten Bildbereichen, ist gut.

BILDQUALITÄT

Fujifilm XQ1 (Note 2,54)

Wirkungsgrad / effektive Auflösung

63,20 % / 4,72 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

4,01 / 4,11 / 3,89 / 4,22 / 3,91

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

8,7 / 251

Scharfzeichnung

19,90 %

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,1 / 0,1 / 0,1 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-1,8 / -0,2 / -0,2 %

Ausstattung: Manuelle Einstellungen und WLAN

Die Fujifilm XQ1 ist ganz beschieden mit einem optischen 4fach-Zoomobjektiv ausgestattet - in Zeiten von Superzoom ist das eine Seltenheit. Ein weiteres Highlight der Kamera, das anspruchsvollere Fotografen adressiert, ist darüber hinaus der manuelle Objektivring, über den Sie wahlweise den Zoom, die Blende oder Belichtungszeit, die Belichtungskorrektur, die Empfindlichkeit, den Weißabgleich, die Filmmodi oder die Serienbildfunktion bedienen können.

Über den manuellen Objektivring der Fujifilm XQ lassen sich verschiedene Parameter einstellen.
Über den manuellen Objektivring der Fujifilm XQ lassen sich verschiedene Parameter einstellen.
Foto:

Außerdem ist WLAN mit an Bord, so dass Sie Ihre Bilder kabellos aufs Smartphone oder Tablet übertragen können. Mehr Funktionen bietet die dazugehörige App noch nicht - sie sollen aber nach und nach kommen. Im Videomodus arbeitet die XQ1 mit 1920 x 1080 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde. Ein optischer Bildstabilisator soll gegen Wackler helfen.

AUSSTATTUNG

Fujifilm XQ1 (Note: 3,98)

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

4,0fach / 25,0-100 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,92 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

30 / 3 Zentimeter

Fazit der Fujifilm XQ1

Fujifilm hat mit der XQ1 eine edle Kompaktkamera im Sortiment, die jedoch Schwächen in der Bildqualität hat. So ist die Auflösung bei kurzer Brennweite zu niedrig, und auch das Bildrauschen könnte weniger sein. Dafür beeindruckt die Kamera mit ihrem lichtstarken Objektiv und der schnellen Arbeitsgeschwindigkeit.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Fujifilm XQ1

Bildqualität (50%)

2,54

Ausstattung (25%)

3,98

Handhabung (20%)

3,23

Service (5%)

1,27

Aufwertung

-0,2 (manueller Objektivring, GPS)

Testnote

befriedigend (2,77)

Preis-Leistung

noch preiswert

ALLGEMEINE DATEN

Fujifilm XQ1

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Fujifilm

Internetadresse

www.finepix.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

399 Euro

Fujifilms technische Hotline

01805/898980

Garantie des Herstellers

24 Monate

TECHNISCHE DATEN

Fujifilm XQ1

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

4,0fach / 25-100 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,92 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Digitales Zoom: maximal

4fach

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

30 / 3 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

Serienbildfunktion / Videofunktion

12 Bilder/s / 1920 x 1080 (30 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

66 MB / SDXC

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

nicht vorhanden

TESTERGEBNISSE

Fujifilm XQ1

Arbeitsgeschwindigkeit

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Service-Hotline: deutschsprachig / Wochenenddienst / Öffnungsstunden / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite: deutschsprachig / Handbuch verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)