Gadget des Tages

Fujifilm Finepix XP200 - bunte Schnappschüsse

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Wasserdicht, stoßfest und temperaturresistent sind drei Attribute der Finepix XP 200 von Fujifilm. Ende April kommt das Gadget auf den Markt.

Freizeitfotografen haben die Qual der Wahl, wenn es um den Kauf einer neuen Kamera geht. Von handlichen Modellen (Samsung DV300F oder Canon Powershot N) bis zu sportlichen Action-Kameras (JVC GC-XA1), den Herstellern mangelt es nicht an Variantenreichtum. Eine Mischung aus den genannten Kategorien ist die Finepix XP200 von Fujifilm.

Mit einem Gewicht von 212 Gramm und einer Abmessung von 116 mal 71 mal 30 Millimetern ist sie zwar nicht die kleinste Kamera, allerdings wirkt sie immer noch handlich genug, um für einen schnellen Schnappschuss oder ein Video zur Verfügung zu stehen. Wenn man sich dabei gerade im Meer befindet oder von einem Regenschauer überrascht wird, ist das laut Fujifilm kein Problem. Das Gadget soll bis zu einer Tiefe von 15 Metern wasserdicht sein (IPX8-zertifiziert). Zudem übersteht sie Stürze aus bis zu zwei Metern und ist auch bei minus zehn Grad noch einsatzfähig.

Bei den Spezifikationen gehört die Finepix XP200 zur oberen Mittelklasse. Die Auflösung reicht je nach Bildformat von 1920 mal 1080 Pixel (16:9) bis zu 4608 mal 3456 Pixel (4:3). Der 16 Megapixel CMOS Sensor erreicht eine ISO Empfindlichkeit bis 6400. Das Objektiv ermöglicht fünffach Zoom und eine Brennweite zwischen 28 und 140 Millimeter. Daneben hat Fujifilm einen zehnfach Digital-Zoom vorgesehen. Videoaufnahmen sind bis zu einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel (Full-HD) möglich, wobei die Digitalkamera 60 Bilder pro Sekunde aufzeichnen kann.

Bilder und Videos können auf einem 2,7-Zoll-LC-Display angeschaut werden. Die Einstellungen variieren beispielsweise von Serienaufnahmen über Weißabgleich (automatische Motiverkennung) bis zu Gesichtserkennung und Rote-Augen-Korrektur. Weitere Funktionen verrät das Datenblatt von Fujifilm.

Schließlich erlaubt das Gadget die kabellose Datenübertragung per Wifi. So kann man über die Funktion "Wireless Image Transfer" Bilder und Videos etwa auf Smartphones beziehungsweise Tablet-PCs übertragen. Die kostenlose App "Fujifilm Camera Application" gibt es für Apple- und Android-Geräte. Zudem lassen sich die Daten auf Notebooks oder Desktop-PCs via WLAN kopieren. Hierfür muss man das Programm "Fujifilm PC AutoSave" installieren.

Die Finepix XP200 ist nach Angaben des Herstellers ab Ende April in den Farben Rot, Blau, Schwarz und Gelb verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt dann bei 249 Euro. Weitere Eindrücke bietet der Pressebereich auf der Website von Fujifilm.