Web

 

Für Notebook-Hersteller werden die Komponenten knapp

02.08.2007
Nach Angaben von DRAMeXchange sehen sich Notebook-Hersteller zunehmend mit einer Komponentenknappheit konfrontiert, die sich in diesem Quartal noch verschlimmern könnte.

Langsam eng sei im vergangenen Quartal die Liefersituation bei LCD-Panels, Akkus, Festplatten, Gehäusen sowie optischen Laufwerken geworden, berichten die Marktforscher. "Die Situation könnte im dritten Quartal noch ernster werden, da die Auslieferungen in diesem Zeitraum wahrscheinlich 25,6 Millionen Geräte übersteigen werden, das wären 14,4 Prozent mehr als im Vorquartal,". so DRAMeXchange. "Darunter werden vor allem die Hersteller in der zweiten Reihe zu leiden haben. Ihnen drohen sowohl steigende Kosten als auch geringere Lieferzahlen aufgrund unzureichender Komponentenversorgung." (tc)