Produktdaten-Management

Für den Web-Commerce setzt Lechler auf PIM

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Das Online-Geschäft braucht ein vernünftiges Produkt-Daten-Management - sei es für individuelle Kundenkataloge, sei es für den Web-Shop. Der Düsenhersteller Lechler handelt danach.
Lechler fertigt Düsen und Sprühsysteme.
Lechler fertigt Düsen und Sprühsysteme.
Foto: Lechler GmbH

Die Lechler GmbH aus Metzingen, Hersteller von Düsen- und Sprühsystemen, will eine Lösung für das Enterprise Product Information Management (PIM) einführen. Den Auftrag dafür erteilte sie den beiden Stuttgarter Unternehmen Heiler Software AG und Digital Media Center GmbH (DMC).

Lechler stellt in Deutschland, England, Ungarn, Indien, China und den USA rund 25.000 unterschiedliche Produkte her. Mit der neuen Lösung auf Basis des "Product Manager" von Heiler will das Unternehmen die Qualität seiner Daten erhöhen. "Erfolgreicher E-Commerce braucht perfekte Produktdaten", so Geschäftsführer Walter Lechler.

Die Produktdaten werden künftig aus dem ERP-System, sowie aus Excel und CAD-Programmen in die PIM-Lösung übernommen und automatisch harmonisiert. Damit stehen sie für kundenindividuelle elektronische Kataloge (im BMEcat- oder XML-Format) und im direkt angebundenen Online-Shop bereit. Für letzteres bietet das Heiler-Produkt eine Standardschnittstelle zur "Intershop Enfinity Suite". (qua)