Tipps für angehende IT-Leader

Fünf Wege zum Ruhm

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Eine Branche sucht den Superstar - so werden Sie einer!

Wer als CIO im Licht der Öffentlichkeit stehen und es zu Ruhm und Ehre bringen möchte, braucht einen langen Atem und viele Freunde. Die richtigen Kontakte und Ideen zur richtigen Zeit sind aber nur ein kleiner Teil des Erfolgsrezeptes. Unsere US-Schwesterpublikation CIO hat fünf Tipps für künftige IT-Branchenstars zusammengestellt.

1. Machen Sie sich Freunde

"Entscheidend ist, die eigenen Kollegen zu Freunden zu machen", rät Karriere-Journalistin Penelope Trunk, ehemals in der Softwarebranche als Marketing-Leiterin tätig. Studien zeigten, dass beliebte, fachlich schwächere Mitarbeiter trotz ihres Mangels an Know-how häufiger befördert würden als fachlich kompetente, aber unbeliebte Kollegen. Im besten Fall können Mitarbeiter Popularität und "Hard Skills" vereinen. "Nur wenn die Kollegen nett über einen reden, wird man bekannt. Das tun sie aber nur, wenn man beliebt ist", sagt Trunk. Also: Einfach ab und zu einen Rundgang durch das Gebäude machen und Gespräche mit Kollegen beginnen, Kuchen mitbringen, gemeinsam zum Mittagessen gehen, sich über die Hobbys des Vorgesetzten informieren, zuhören können. Schüchternheit ist fehl am Platz.