Reid Hoffmann wieder CEO

Führungswechsel bei LinkedIn

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Nach weniger als zwei Jahren an der Spitze des US-Geschäftskontaktnetzwerks LinkedIn nimmt Dan Nye seinen Hut.

Statt seiner übernimmt nun Reid Hoffmann, der LinkedIn gegründet hatte, wieder das Steuer. Die Gründe für Nyes Abgang sind laut "Wall Street Journal" unklar. Management-Wechsel bei LinkedIn gab es viele, weil etliche Führungskräfte zu breiter aufgestellten Social Networks wie Facebook abwanderten. LinkedIn ist (wie auch das deutsche XING) trotz starken Mitgliederwachstums deutlich kleiner als einige der führenden Netzwerke.

LinkedIn hat außerdem Jeff Weiner, einen früheren Executive Vice President von Yahoo! , als Interim-President für die Leitung des Tagesgeschäfts eingestellt. Weiner behält vorerst seinen Job als Executive in Residence bei den Venture-Capital-Firmen Accel Partners und Greylock Partners.

Nye war von der Finanz-Softwarefirma Advent zu LinkedIn gekommen und wollte die geographische Reichweite und das Management der Firma ausbauen. LinkedIn hatte im Juni dieses Jahres 53 Millionen Dollar von Wagniskapitalgebern erhalten (bei einer Bewertung von einer Milliarde Dollar) und im Oktober noch einmal 22,7 Millionen Dollar von unter anderem SAP Ventures und Goldman Sachs.