Web

 

Führungswechsel bei IBM Deutschland

03.09.2004
Walter Raizner wird neuer T-Com-Chef, ihm folgt an der IBM-Deutschlandspitze Johann Weihen. T-Online-Vorstand Thomas Holtrop, der ebenfalls auf den Telekom-Posten gespechtet hatte, verlässt den Bonner Konzern.

Johann Weihen (siehe Foto) wird einer Mitteilung zufolge neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Der bisherige General Manager IBM CEMA (Osteuropa, Mittlerer Osten, Afrika) wird damit Nachfolger von Walter Raizner. Dieser wechselt als Vorstand für das neue Ressort Festnetz/Breitband zur Deutschen Telekom AG.

Weihen übernimmt die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft von IBM Deutschland und berichtet an Hans-Ulrich Maerki, General Manager IBM EMEA (Europa, Nahost und Afrika). Der Manager begann seine IBM-Karriere 1974 in Stuttgart. Sein bisheriges Amt als Aufsichtsratsvorsitzender legt er nieder.

Raizner arbeitete 20 Jahre für Big Blue, davon nahezu die Hälfte in internationalen Führungspositionen. "Wir sehen Walter Raizner nicht gern ziehen, aber es erfüllt uns zugleich mit Stolz, einen unserer Top-Manager in herausgehobener Stellung bei einem unserer größten Kunden und Geschäftspartner zu sehen“, erklärte Europachef Maerki.

Raizner wird laut Telekom auch dem Bereichsvorstand T-Com vorsitzen, den derzeit Vorstandschef Kai-Uwe Ricke kommissarisch leitet. Er soll Ricke überdies im Vorsitz des Aufsichtsrats der T-Online International AG folgen. Thomas Holtrop, im Telekom-Vorstand bislang für T-Online zuständig und Vorstandsvorsitzender der T-Online International AG, verlässt das Unternehmen zum 30. September. Er hatte sich ebenfalls Hoffnungen auf das Ressort Festnetz/Breitband gemacht. Mit der Zusammenlegung der Privatkundengeschäfte in ein Ressort wächst die Wahrscheinlichkeit, dass die Tekekom T-Online als eigenständige Aktiengesellschaft aufgibt und wieder in den Mutterkonzern eingliedert. Ähnliches hatte France Télécom bereits mit Wanadoo vollzogen. (tc)