Web

 

Führende IBM-Managerin wechselt zur Konkurrenz

03.09.2001
Christine King scheidet als Vice President für Semiconductor Products bei IBM Microelectronics aus und heuert künftig beim Big-Blue-Konkurrenten AMI Semiconductor als Chief Executive Officer an.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Christine King scheidet als Vice President für Semiconductor Products bei IBM Microelectronics aus. Unter der Leitung der Managerin hat sich dieser Geschäftsbereich von Big Blue in den vergangenen Jahren zum weltweit führenden Hersteller von Asic-Chips (Application-specific Integrated Circuits) entwickelt. King heuert künftig beim Asic-Produzenten und IBM-Konkurrenten AMI Semiconductor als Chief Executive Officer an. Die IT-Veteranin, die über 25 Jahre Branchenerfahrung mitbringt, tritt ihr Amt zum 10. September bei dem in Pocatello, Idaho, ansässigen Unternehmen an. Die 1966 gegründete Company wurde im vergangenen Jahr von der Investment-Firma Francisco Partners and Citicorp Venture Capital übernommen.