Web

Dachzeile

Fubario oder Backup bei Freunden

13.09.2007
Das Start-up Fubario.com hat eine interessante Idee: Warum nicht die wichtigsten Daten vom eigenen Rechner auf dem eines Freundes (oder mehrerer Freunde) als Backup sichern?

Komisch eigentlich, dass vorher noch niemand auf die Idee gekommen ist - die Festplatten zumindest von Desktop-Rechnern sind dieser Tage so voluminös, dass eigentlich immer ein paar Gigabyte frei sind. Warum diesen Platz also nicht nutzen, um Backups von Freunden und Bekannten zu speichern? Und genau das tut die für Windows und Mac OS X erhältliche Client-Software von Fubario - verschlüsselt natürlich, damit Datenschutz und Privatsphäre gewährleistet bleiben.

Beim ersten Start der Fubario-Software muss man ein Konto anlegen und ein Passwort für die Verschlüsselung angeben.
Beim ersten Start der Fubario-Software muss man ein Konto anlegen und ein Passwort für die Verschlüsselung angeben.

Die Nutzung von Fubario im privaten Umfeld ist kostenlos. "In Kürze" will die Firma auch kommerzielle und Premium-Features kostenpflichtig anbieten, womit die Frage nach dem Geschäftsmodell geklärt wäre. Die Backups funktionieren laut FAQ plattformübergreifend auch zwischen Windows-PC und Mac, die maximale Größe zu sichernder Dateien liegt bei 2 GB (auch wenn der Anbieter abrät, solch große Files übers Netz zu schicken). Technisch muss zumindest ein Beteiligter den Port 8888 - lässt sich auch ändern - in seiner Firewall für die Software freigeben. Das Konzept (übrigens zufällig entdeckt bei Versiontracker) sollte man im Auge behalten. (tc)