Web

 

FTC will mehr Kontrolle über TK-Firmen

18.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission(FTC) strebt eine Ausweitung ihrer Weisungsbefugnisse auf die gesamte TK-Branche an. Gemeint ist vor allem die Aufhebung einer Sonderregelung, die noch aus der Zeit stammt, als der Telekommunikationsmarkt in den USA staatlich reguliert wurde und besagt, dass TK-Anbieter nicht der FTC zugeordnet, sondern der Aufsicht der Federal Communications Commission (FCC) unterstehen. "Durch diese Ausnahmeregel können wir den Verbrauchern in der Telekommunikation nicht den gleichen Schutz bieten wie in anderen Märkten", beklagt FTC-Kommissarin Sheila Anthony. "Unsere Mittel bei der Aufklärung und Verfolgung von Kartellrechtsverletzungen sind in der TK-Branche sehr eingeschränkt."

Die Forderung dürfte bei vielen Senatsabgeordneten auf Zustimmung stoßen. Schon seit geraumer Zeit mehren sich die Vorwürfe, die FCC gehe nicht streng genug gegen Wettbewerbsverstöße von TK-Unternehmen vor. (sp)