Festplatten entrümpeln

Frühjahrsputz - Mehr Platz auf der Platte

27.01.2013
Wenn die Festplatte verstopft ist, wird es höchste Zeit zum Entrümpeln: Wir zeigen, wie Sie doppelte Dateien löschen, Tools richtig entfernen und System-Ordner entschlacken.

Windows Vista und 7 verbrauchen oftmals mehr Platz als man bei der Installation vermuten könnte: Beide Systeme beschränken sich nämlich nur direkt nach der Installtion auf den angegebenen Speicherplatz. Mit der Zeit sammeln sich haufenweise Daten auf der Harddisk an, die die Festplatte verstopfen können. Wir zeigen Ihnen, was Sie getrost entsorgen können, wenn der Speicherplatz zur Neige geht.

Programme deinstallieren

Sie benötigen jeweils nur die neuste Java-Version: deinstallieren Sie die anderen.
Sie benötigen jeweils nur die neuste Java-Version: deinstallieren Sie die anderen.

Manche Anwendungen machen Windows bei der Gier nach Speicher durchaus Konkurrenz: Prüfen Sie, ob Sie alle vorhandenen Programme brauchen. Öffnen Sie "Start/Systemsteuerung/Programme deinstallieren". Hier treffen Sie auf unzählige Anwendungen, denen Sie möglicherweise noch nie begegnet sind.

Von einigen Software-Herstellern sind mehrere Module installiert, die Sie in den meisten Fällen auf der Festplatte lassen sollten. Eine bekannte Ausnahme ist die Java-Software von Sun/Oracle. Falls von ihr mehrere Versionen vorhanden sind, lassen Sie nur die neuste stehen und deinstallieren die restlichen. Ihre Festplatte freut sich über einen Platzgewinn von mehreren Hundert Megabyte.

Deinstallieren Sie auch die Software, die Sie nicht mehr benutzen. Das sind zum Beispiel PC-Spiele, die Sie schon durchgespielt haben, oder abgelaufene Demoversionen sowie Shareware. Letzteres ist Software, die sich nur während eines bestimmten Zeitraums gratis verwenden lässt.

Halten Sie auch Ausschau nach Programmen, die von Hardware-Herstellern installiert wurden. Vielleicht ist noch die Software eines Gerätes darauf, das Sie längst durch ein anderes ersetzt haben.

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!