AVM

Fritz!Boxen räumen bei Stiftung Warentest ab

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Im aktuellen WLAN-Router-Test der Stiftung Warentest (Heft 3/2012) belegen drei Fritz!Box-Produkte von AVM die ersten Plätze.
Beste WLAN-Werte im Test: Das Fritz!Box-Flaggschiff "7390" von AVM aus Berlin
Beste WLAN-Werte im Test: Das Fritz!Box-Flaggschiff "7390" von AVM aus Berlin
Foto: AVM

Stiftung Warentest fasst den aktuellen WLAN-Routertest in einem Satz zusammen: "Drei Fritze an der Spitze". Im Test sind zwölf WLAN-Router, davon drei für VDSL, sieben für ADSL und zusätzlich zwei Router für den Kabelanschluss. Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM belegt einer Mitteilung zufolge mit seinen Produkten "Fritz!Box 7390" (für VDSL und ADSL), "Fritz!Box 7330" (für ADSL) und "Fritz!Box 6360 Cable" jeweils den ersten Platz (Note 1,6, 1,7 und 1,7).

Stiftung Warentest lobt besonders die vielfältigen Möglichkeiten der FRITZ!Box bei gleichzeitig einfacher Handhabung. Für Handhabung und Vielseitigkeit erhielten alle drei Produkte jeweils die Note "sehr gut". Auch bei der Sicherheit wurden die WLAN-Verschlüsselung ab Werk sowie Möglichkeiten für Internetsperren und Kinderschutz jeweils mit "sehr gut" bewertet.

Die besten WLAN-Werte im Test erzielte die Fritz!Box 7390, das Flaggschiff im AMV-Produktangebot. Fazit der Stiftung Warentest: "Drei Gruppen, drei Sieger, ein Name. Die Fritz!Boxen von AVM sind die sichersten im Test und trotz enormer Funktionsfülle sehr gut zu bedienen."

Der gesamte WLAN-Routertest findet sich im aktuellen test-Heft 3/2012 oder online unter www.test.de.

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!