Workshop Fritzbox

Fritz!Box WLAN 7270 / 3270 als NAS-System nutzen

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
AVM hat der Fritz!Box WLAN 3270 und 7270 eine neue Firmware spendiert. Neben neuen Features kann die Fritz!Box jetzt als kostenloses NAS-System fungieren. In unserem Workshop zeigen wir, wie man die NAS-Funktion ohne einen speziellen DynDNS-Dienst mit wenigen Handgriffen konfiguriert und nutzt.

Mit dem aktuellen Firmware-Update erhält die Fritz!Box von AVM neben einer vollständige Unterstützung für IPv6 und WLAN-Gastzugang auch eine neue Benutzeroberfläche. Darüber hinaus hat der Hersteller der DSL-Box eine komfortable und einfache NAS-Funktionalität spendiert. Damit kann der Anwender über einen Internet-Browser unter einer festgelegten Fritz!NAS-Adresse auf den lokalen Speicher, auf einen Online-Speicher oder auf ein extern angeschlossenes USB-Laufwerk an der Fritz!Box von überall her zugreifen. Die verschiedenen Dateien können über einen Browser angesehen und gestartet werden. Die Verwendung eines speziellen DynDNS.Dienstes ist dabei nicht notwendig.

Der Dateiaustausch zwischen eigenem Computer, internem Speicher, USB-Speicher oder Online-Speicher erfolgt einfach mit der Maus per Drag and Drop. Darüber hinaus lässt sich die NAS-Funktion mit einem Passwort für den Zugriff über das Internet schützen.

Wie Sie die neue NAS-Funktion der Fritz!Box einrichten und nutzen, beschreibt unser Workshop in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.