Web

 

Friendster + Google = Freunde fürs Leben?

08.03.2007
Die Online-Freundschaftsbörse Friendster lässt seine Seitenwerbung in Zukunft von Google schalten. Zusätzlich soll die Suchmaschine direkt im Portal integriert werden. Friendster löst seinen bisherigen Vertrag mit Yahoo auf.

Die weltweit mehr als 37 Millionen Nutzer von Friendster werden auf ihren Profilseiten Werbeanzeigen sehen, die von Google bereitgestellt werden. Die Google-Seitensuche will Friendster in der zweiten Hälfte dieses Jahres einbinden. Damit lassen sich User-Profile besser nach bestimmten Informationen durchsuchen. Google löst seinen Konkurrenten Yahoo als Suchanbieter der Freundschaftsbörse ab. Finanzielle Details zu der Kooperation wurden nicht bekanntgegeben. (sh)